7 Antworten auf „Weißstorch in Wustrau“

  1. Wow, den hast Du aber nah erwischt. Tolle Aufnahme. Ich hoffe, es gibt schon Kücken oder bald und wir sehen hier nochmal ein Foto davon. LG und schönes, sonniges Wochenende. Simone

  2. Also ich bin doch sehr erfreut darüber, dass in Deutschland scheinbar doch noch relativ oft Störche nisten, wie man ja an Deinem Bild schön sehen kann. Auch bei uns ins Straubing auf dem Geländer der Hauptpolizei 🙂 nistet ein Storch, der jedes Jahr mit Freude erwartet wird. Heuer war er schon im März da, seine Frau kam aber erst im April… wie clever von ihr 🙂

    Feine Doku Thomas! Und ich glaube auch, dass Du nah dran warst. Er kuckt zumindest recht argwöhnisch nach unten… Meister Adebar.

    lg Anne

  3. Nein, keine Sorge – das Nest war hoch genug. Der Gute brauchte keine Angst haben. Nachwuchs habe ich nicht entdecken können.

  4. Ohh Mann, da hat sich bei mir aber mächtig der Fehlerteufel eingeschlichen.. wie peinlich.. Der Storch nistet natürlich NICHT auf einem Geländer… (meine Güte..), sondern auf dem Gelände (!!) der Hauptwache der Straubinger Polizei. So … die haben dort seit Urzeiten einen Art Schornstein und DA droben ist der Horst.

    tut mir Leid!

    lg Anne

  5. Ach ja, wenn die Klapperstörche da sind, kommen dann auch wieder mehr Babys? Seit Jahren ist ein extremer Rückgang zu verzeichnen. Ich hoffe, die Störche sind fleißig und produzieren erst mal selber Nachwuchs 😉 lg aNette

Kommentare sind geschlossen.